Einfach, schnell und kostenlos

Website erstellen

Ich erstelle meine Website

In diesem Buch wird nach einem kurzen Einblick in Carls Jugend, aus der Sicht seiner Töchter Eva und Emma, deren Kindheit erzählt. Die Frauen schildern in diesem schockierenden Werk, wie sie den sexuellen Missbrauch, die Vergewaltigungen, den Inzest erlebten und überlebten.

 

Ebenso eindringlich beschreiben sie die brutalen Schläge, die sie von der Mutter sowie auch vom Vater bekamen. Sie werden erfahren, wie grausam und schändlich diese Eltern mit den Töchtern umgingen.

 

Spuren der Schläge und Prügel verblassten, doch die Seelenqualen und die tiefen Wunden, die die Eltern ihnen zufügten, heilten nie.

 

am 30. Januar 2018
Format: Taschenbuch|Verifizierter Kauf

Das Buch habe ich in einem Rutsch durchgelesen. Am Ende liefen mir die Tränen über das Gesicht. Unfassbar, zu was Menschen fähig sind....
Und es passiert jeden Tag !

 

 

am 27. November 2017
Format: Taschenbuch

Das Buch habe ich direkt von der Autorin gekauft, da ich Bücher mit Widmung mag.

Ich habe es trotz des schweren Themas lesen wollen, da ich die Autorin kennen und schätzen gelernt habe und mehr wissen wollte. Den Klappentext schreibe ich, wie immer, nicht, den kann jeder selber lesen.

Inzest, ein Thema, welches keines ist, oder doch?
Niemand sollte wegschauen, das ist letzten Endes die Grundaussage dieses Buches.
Mich hat es getraut beim Lesen, das gebe ich gerne zu. Die Autorin hat es in meinen Augen geschafft mit etwas Abstand zu schreiben, und die Situationen trotzdem so zu schildern, dass ich wütend, traurig und fassungslos zugleich war und letzten Endes auch voller Bewunderung für die betroffenen Mädchen. Spaß oder Freude hatte ich nicht, trotzdem konnte ich das Buch nicht aus der Hand legen.

Also kein Lesevergnügen im eigentlichen Sinne, aber eine klare Leseempfehlung von mir.

Danke für dieses mutige Buch!

am 27. November 2017
Format: Taschenbuch
Hier wurde von Wine von Velzen ein heikles Thema sehr hart, aber mit viel Feingefühl aufgeschrieben.
Viel zu oft wird aus falschen Verständnis, Gleichgültigkeit und Unwissenheit dieses Thema totgeschwiegen.

Die Autorin hat den Mut, dieses Thema anzupacken und schaffte damit ein sehr interessantes Buch!

Meint Klaus Blochwitz

 

am 29. November 2017
Format: Taschenbuch
Das Buch von Wine van Velzen ist schonungslos. Ab dem ersten Satz wird man in eine Szenerie hineingezogen, die einen bannt. Als Mutter möchte man die zwei Mädels in den Arm nehmen und nie wieder loslassen. Diesen Eltern aber möchte man alles mögliche antun, was hier nicht zu beschreiben ist. Ich war gebannt, gerührt und habe mit den Mädels gelitten. In einer sehr schonungslosen Art erzählt Wine van Velzen von dieser Familie. Vieles erinnert an das, was früher sehr oft unter dem Deckmantel der *guten Gesellschaft* verborgen war. Jeder wusste, was passiert, aber niemand hat sich eingemischt. Dieses Buch hat mich sehr betroffen gemacht.
Nachdem ich Wine van Velzen auch privat kennen gelernt habe, wollte ich dieses Buch unbedingt lesen. Und eines in Papierform, weil ich das mit ihrer Signatur haben wollte. Innerhalb 2 Tage hatte ich das Buch gelesen und wollte nicht aufhören, bis ich wusste, dass die Peiniger der Kinder das NIE wieder machen können.
Liebe Wine, vielen Dank für deinen Umgang mit diesem sensiblen Thema. Ich werde weiterhin deine Bücher kaufen und lesen.

 

am 27. November 2017
Format: Taschenbuch
Ein packendes Buch über eine Kindheit, die man sich selbst und auch anderen nicht wünscht. Die Autorin schreibt in einem Stil, dass einem selbst der Körper schmerzt. Diese unsagbare Härte und Gewalt an den hilflosen Geschöpfen. Ich konnte dieses Buch nur in Etappen lesen, da es mich innerlich immer wieder sehr berührte. Mein Kopfkino war sofort da, sobald ich zu lesen begann. Das Buch ist »Schrecklich« - Gut und nichts für schwache Nerven und für einen Menschen, der Kinder liebt.
Ich habe das Buch von der Autorin selbst gekauft, da ich eine Widmung gewünscht hatte.

 

am 10. Dezember 2017
Format: Taschenbuch
Ein packendes, hoch dramatisches Buch. Nichts für schwache Nerven. Schonungslos erzählt die Autorin die Geschichte zweier Mädchen, die vom eigenen Vater Jahre lang geschlagen und missbraucht wurden. Das schlimme an der Geschichte ist zudem, dass sie nicht erfunden ist. Der Autorin gebührt höchster Respekt, dass sie sich dieser Thematik angenommen hat und kein Blatt vor den Mund nimmt. Meine Hochachtung

 

 

am 22. Januar 2018
Format: Kindle Edition|Verifizierter Kauf
Mir fehlen die Worte. Ich verstehe nicht warum ein Vater seine Mädchen so schlimm Missbraucht.Die Mutter die auch noch zu schaut .Die Mädchen haben mir so sehr leid getan. Ich würde mir wünschen das man in der Schule den Kindern erklären kann das sie in der Lehrerin und Lehrer eine Vertrauens Person haben. Es kann nicht sein das alle Menschen in der Nähe der Kinder nichts mitbekommen.Ich wünsche den Frauen alles erdenklich gute für ihr weitere Leben.

 

 

am 27. November 2017
Format: Kindle Edition
Sehr gut und ehrlich geschrieben,ein Thema das uns zeigt das wir besser hinhören und hinsehen müssen.Es hat mich sehr gefesselt und ich musste es öfter zur Seite legen.Aber super geschrieben.